Aktuelles

10. Mai 2019

Statement zu der Ad-Hoc-Mitteilung der thyssenkrupp AG vom 10. Mai 2019

Die Krupp-Stiftung hat den Vorstand bei der Umsetzung des Joint Ventures mit Tata und der geplanten Aufspaltung unterstützt. Die Ausführungen des Vorstandes zeigen, dass sich das Unternehmen in einer herausfordernden Situation befindet, in der alle Beteiligten gefordert sind. Die Stiftung möchte, dass das Unternehmen in allen Geschäftsfeldern wettbewerbsfähig aufgestellt ist, mit zukunftssicheren Arbeitsplätzen und einer nachhaltigen Dividendenfähigkeit. Vor diesem Hintergrund werden wir die neuen Vorschläge bewerten. Die Stiftung steht nach wie vor an der Seite des Unternehmens und seiner Mitarbeiter.

7. Mai 2019

Weltweite Betriebspraktika für Essener Schüler

Von „B wie Belgien“ bis „V wie Volksrepublik China“ reichte das geografische Alphabet der „Alfried Krupp-Schülerstipendien für Betriebspraktika im Ausland“ des Jahrgangs 2019. 47 Teilnehmerinnen und Teilnehmer absolvierten ein vierwöchiges Betriebspraktikum in Europa direkt vor der Haustür oder aber im fernen China.

Anfang Mai sind die 47 Schülerinnen und Schüler nach Hause zurückgekehrt. Heute folgten sie einer Einladung der Krupp-Stiftung in die Villa Hügel. Der Empfang gibt den jungen Menschen die Gelegenheit, über ihre Erfahrungen zu berichten.

Die nächsten „Schülerstipendien für Betriebspraktika im Ausland“ finden vom 30. März bis 24. April 2020 statt.

Seit Beginn des Programms im Jahr 1998 hat Krupp-Stiftung rund 2,5 Mio. € an Fördermitteln bereitgestellt.

© Krupp-Stiftung/Alex Muchnik

26. April 2019

Baumaßnahmen im Hügelpark

Auch in diesem Frühjahr werden die umfangreichen Restaurierungsmaßnahmen im Hügelpark fortgeführt. Die Bauarbeiten sind für den Erhalt und die langfristige Sicherung des Geländes und Gebäudes erforderlich. Für unsere Besucherinnen und Besucher sind dennoch reichlich Wege für Erkundungstouren durch das weitläufige Gelände vorhanden. Dieses Frühjahr sind beispielsweise die neu angelegten historischen Pfade freigegeben: In einem aufwändigen Verfahren wurden die historischen Wege des Parkgeländes freigelegt und neu angelegt. Ansonsten bleibt auch in der neuen Saison für die Besucherinnen und Besucher der Villa Hügel und des Hügelparks vieles vertraut: Sie können, mit Voranmeldung, eine private Gruppenführung oder eine der zahlreichen Themenführungen buchen sowie sonntags eine der öffentlichen Führungen besuchen. Aktuelle Informationen zum laufenden Betrieb für den Besucherverkehr werden auf der Internetseite der Villa Hügel bereitgestellt.

23. April 2019

Begrüßung der Stipendiatinnen „Museumskuratoren für Fotografie“

Die Krupp-Stiftung begrüßte ihre diesjährigen Stipendiatinnen des Programms „Museumskuratoren für Fotografie“ mit einem Willkommenstag in Essen. Daria Bona (Bonn), Sophie-Charlotte Opitz (Stuttgart) und Katharina Täschner (Mainz) besuchten gemeinsam mit dem Programmleiter der Krupp-Stiftung, Ingomar Lorch, das Museum Folkwang und trafen den Kurator der Fotografischen Sammlung, Thomas Seelig. Alle drei Stipendiatinnen werden das Museum Folkwang im Rahmen des Stipendienprogramms noch genauer kennenlernen und nacheinander für jeweils ein halbes Jahr ihre Arbeit in der Fotografischen Sammlung aufnehmen. Im Mai wird die Reise für die jungen Museumskuratorinnen dann beginnen: Sie werden jeweils sechs Monate lang im Fotomuseum Winterthur (Schweiz), im Fotomuseum München und in der Fotografischen Sammlung im Museum Folkwang (Essen), arbeiten und dabei umfangreiche praktische Erfahrungen in der Museumsarbeit im Bereich Fotografie sammeln können. Ihre Ausbildung werden die Stipendiatinnen im letzten halben Jahr jeweils an einem der folgenden renommierten Museen abschließen: am Victoria and Albert Museum in London, am Getty Research Institute in Los Angeles oder am Centre Pompidou in Paris. Jedes Stipendium ist mit rund 50.000 € dotiert.

© Krupp-Stiftung/Peter Gwiazda

18. April 2019

Linda Conze ist neue Foto-Kuratorin am Kunstpalast Düsseldorf

Die ehemalige Krupp-Stipendiatin Linda Conze ist neue Kuratorin für Fotografie am Kunstpalast. Sie hat die im Kunstpalast neu eingerichtete Stelle am 15. April angetreten. Die Erstbesetzung der Kuratorenstelle hängt mit dem Ankauf von über 3000 Fotografien der Sammlung Kicken zusammen, die über Jahrzehnte von Rudolph und Annette Kicken zusammengestellt wurde. Mit Werken von Bernd und Hilla Becher, Robert Capa, Man Ray oder Esward Weston gilt die Sammlung als eine der wichtigsten in Europa.

Linda Conze war innerhalb des Programms „Museumskuratoren für Fotografie“ Stipendiatin der Stiftung und arbeitete im Rahmen des Programms für das Museum Folkwang, am Münchener Stadtmuseum und am Dresdner Kupferstich-Kabinett sowie am Getty Research Institute Los Angeles. In ihrer Dissertation, die kurz vor dem Abschlus steht, beschäftigt sich Conze mit der medialen Herstellung von Gemeinschaft zwischen Weimarer Republik und Nationalsozialismus.

© Privat

16. April 2019

Andreas Platthaus beginnt Fellowship im „Thomas Mann House“

Im Rahmen des „Thomas Mann Fellowships“ ermöglicht die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung Andreas Platthaus einen Forschungsaufenthalt im „Thomas Mann House“ in Los Angeles. Seit 1997 ist Andreas Platthaus, der Philosophie, Rhetorik und Geschichte studiert hat, Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Derzeit leitet er das Ressort „Literatur und literarisches Leben“. Im „Thomas Mann House“ wird er über die erzwungenen Brüche in der Bauhaus-Geschichte von 1925 bis 1933 arbeiten und dem Wirken des Amerikaners Lyonel Feiniger nachgehen.

Das ehemalige Wohnhaus von Thomas Mann in Pacific Palisades/ Los Angeles ist ein Residenzhaus der Bundesrepublik Deutschland mit dem Ziel, Debatten zur politischen, gesellschaftlichen oder kulturellen Lage beiderseits des Atlantiks im Geiste Thomas Manns anzuregen. Kernstück des Programms der Einrichtung sind die „Thomas Mann Fellowships“, deren Teilnehmer — renommierte Wissenschaftler, Intellektuelle und Künstler — Debatten zu grundlegenden Gegenwarts- und Zukunftsthemen auf beiden Seiten des Atlantiks anstoßen sollen.