Aktuelles

26. April 2019

Baumaßnahmen im Hügelpark

Auch in diesem Frühjahr werden die umfangreichen Restaurierungsmaßnahmen im Hügelpark fortgeführt. Die Bauarbeiten sind für den Erhalt und die langfristige Sicherung des Geländes und Gebäudes erforderlich. Für unsere Besucherinnen und Besucher sind dennoch reichlich Wege für Erkundungstouren durch das weitläufige Gelände vorhanden. Dieses Frühjahr sind beispielsweise die neu angelegten historischen Pfade freigegeben: In einem aufwändigen Verfahren wurden die historischen Wege des Parkgeländes freigelegt und neu angelegt. Ansonsten bleibt auch in der neuen Saison für die Besucherinnen und Besucher der Villa Hügel und des Hügelparks vieles vertraut: Sie können, mit Voranmeldung, eine private Gruppenführung oder eine der zahlreichen Themenführungen buchen sowie sonntags eine der öffentlichen Führungen besuchen. Aktuelle Informationen zum laufenden Betrieb für den Besucherverkehr werden auf der Internetseite der Villa Hügel bereitgestellt.

23. April 2019

Begrüßung der Stipendiatinnen „Museumskuratoren für Fotografie“

Die Krupp-Stiftung begrüßte ihre diesjährigen Stipendiatinnen des Programms „Museumskuratoren für Fotografie“ mit einem Willkommenstag in Essen. Daria Bona (Bonn), Sophie-Charlotte Opitz (Stuttgart) und Katharina Täschner (Mainz) besuchten gemeinsam mit dem Programmleiter der Krupp-Stiftung, Ingomar Lorch, das Museum Folkwang und trafen den Kurator der Fotografischen Sammlung, Thomas Seelig. Alle drei Stipendiatinnen werden das Museum Folkwang im Rahmen des Stipendienprogramms noch genauer kennenlernen und nacheinander für jeweils ein halbes Jahr ihre Arbeit in der Fotografischen Sammlung aufnehmen. Im Mai wird die Reise für die jungen Museumskuratorinnen dann beginnen: Sie werden jeweils sechs Monate lang im Fotomuseum Winterthur (Schweiz), im Fotomuseum München und in der Fotografischen Sammlung im Museum Folkwang (Essen), arbeiten und dabei umfangreiche praktische Erfahrungen in der Museumsarbeit im Bereich Fotografie sammeln können. Ihre Ausbildung werden die Stipendiatinnen im letzten halben Jahr jeweils an einem der folgenden renommierten Museen abschließen: am Victoria and Albert Museum in London, am Getty Research Institute in Los Angeles oder am Centre Pompidou in Paris. Jedes Stipendium ist mit rund 50.000 € dotiert.

© Krupp-Stiftung/Peter Gwiazda

18. April 2019

Linda Conze ist neue Foto-Kuratorin am Kunstpalast Düsseldorf

Die ehemalige Krupp-Stipendiatin Linda Conze ist neue Kuratorin für Fotografie am Kunstpalast. Sie hat die im Kunstpalast neu eingerichtete Stelle am 15. April angetreten. Die Erstbesetzung der Kuratorenstelle hängt mit dem Ankauf von über 3000 Fotografien der Sammlung Kicken zusammen, die über Jahrzehnte von Rudolph und Annette Kicken zusammengestellt wurde. Mit Werken von Bernd und Hilla Becher, Robert Capa, Man Ray oder Esward Weston gilt die Sammlung als eine der wichtigsten in Europa.

Linda Conze war innerhalb des Programms „Museumskuratoren für Fotografie“ Stipendiatin der Stiftung und arbeitete im Rahmen des Programms für das Museum Folkwang, am Münchener Stadtmuseum und am Dresdner Kupferstich-Kabinett sowie am Getty Research Institute Los Angeles. In ihrer Dissertation, die kurz vor dem Abschlus steht, beschäftigt sich Conze mit der medialen Herstellung von Gemeinschaft zwischen Weimarer Republik und Nationalsozialismus.

© Privat