Aktuelles

21. Juni 2017

Auf der Suche nach jungen Talenten

21. Juni 2017. – Besondere Begabungen bei Schülern an Realschulen erkennen und dem einzelnen Schüler Perspektiven für diese individuelle Begabung öffnen – dies ist die Zielsetzung der Förderinitiative „Begabungsförderung an Essener Realschulen“ der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. Der erste Schritt zu diesem Ziel ist nun getan: 16 Lehrerinnen und Lehrer aus acht Essener Realschulen erhielten im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Villa Hügel das international anerkannte ECHA-Diplom (European Council for High Ability/ Europäischer Rat für Hochbegabung), für das sie an einer 15-monatigen spezifischen Weiterbildung mit Schwerpunkt der Begabtenförderung teilgenommen haben.  „Die Lehrerinnen und Lehrer haben mit großem Engagement neue Ideen und Projekte für Ihre Schüler entwickelt, um deren Begabungen zu entdecken und zu fördern. Sie können nun neue Methoden und Inhalte in die Schule tragen“, stellte die Kuratoriumsvorsitzende Ursula Gather heraus.

In den kommenden Monaten werden die Lehrer bei ihren Schülern gezielt danach suchen. Ausgewählten Schülern steht dann die Möglichkeit offen, mit Hilfe des „Bildungspunkt“ der Stadt Essen auch außerhalb des schulischen Rahmens individuell gefördert zu werden: Mit besonderen Praktika und Ausbildungsplätzen werden sich die Industrie- und Handelskammer Essen und die Handwerkskammer Essen in die Förderinitiative einbringen.

7. Juni 2017

Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Promotionsstipendium für „Alte und Ältere Kunst Afrikas“ an der Freien Universität Berlin

Das Kunsthistorische Institut der Freien Universität Berlin verleiht im Jahr 2017 erstmals ein Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Promotionsstipendium für Dissertationsvorhaben im Fachgebiet der Kunstgeschichte Afrikas. Förderungswürdig sind Projekte, die sich gezielt einem Thema der alten bzw. älteren Kunst Afrikas, einschließlich ihrer Aktualisierungen in der Gegenwart widmen und als Kooperationen mit Museums- oder bedeutenden Privatsammlungen in Europa wie auch in Afrika angelegt sind.

Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2017.

19. Mai 2017

Ausschreibung Förderpreis „Kataloge für junge Künstler“ 2017

Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung schreibt in diesem Jahr zum 35. Mal ihr Ausstellungs- und Katalogförderprogramm „Kataloge für junge Künstler“ aus. Bildende Künstler, die nicht älter als 35 Jahre sein sollten, können für das Förderprogramm vorgeschlagen werden. Vorschlagsberechtigt sind gemeinnützige Ausstellungsträger, die gemeinsam mit dem jungen Künstler eine Ausstellung mit begleitendem Katalog planen. Der Ausstellungs- und Katalogförderpreis soll die Einrichtungen bei der Aufgabe unterstützen, besonders talentierte Nachwuchskünstler mit einer angemessenen Darstellung ihrer Arbeiten der Öffentlichkeit vorzustellen. Die Fördermittel von bis zu 25.000 € können für die Ausrichtung der geplanten Ausstellung und für die Erstellung des dazugehörigen Kataloges eingesetzt werden. Je nach Qualität der eingereichten Unterlagen können bis zu drei Preise vergeben werden.

Einsendeschluss für Förderanträge ist der 15. September 2017 (Datum des Poststempels).