Aktuelles

3. September 2018

Ursula Gather erhält Bundesverdienstkreuz am Bande

Prof. Dr. Dr. h. c. Ursula Gather ist mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet worden. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sprach ihr damit seine höchste Anerkennung aus: Frau Gather setze sich seit Jahrzehnten erfolgreich und in allen ihren Funktionen für den Transfer wissenschaftlicher Ergebnisse in Wirtschaft und Gesellschaft ein.
Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, überreichte Prof. Gather die Auszeichnung. „Mit Beharrlichkeit und Verhandlungsgeschick pflegt Prof. Ursula Gather den Dialog zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft und stärkt so die Bedeutung der Wissenschaft als Motor für die regionale Entwicklung“, sagte sie bei der Verleihung.

 

Bild: Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, überreicht Prof. Ursula Gather (l.) das Bundesverdienstkreuz am Bande.

© Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

29. August 2018

Programm des Internationalen Literaturfestivals lit.RUHR veröffentlicht

Vom 9. bis 14. Oktober 2018 findet zum zweiten Mal das internationale Literaturfestival lit.RUHR statt. Für insgesamt 79 Veranstaltungen an sechs Tagen kommen hochkarätige deutsche und internationale Autorinnen und Autoren für klassische Lesungen, literarische Themenabende, interessante Begegnungen, Gespräche und Porträts ins Ruhrgebiet. So zum Beispiel am 13. Oktober, wenn sich in der Villa Hügel die Autoren Nana Ekvtimishvili, David Gabunia und Archil Kikodze vorstellen. Unter dem Titel „Südelefant kritzelt Farben der Nacht ins Birnenfeld“ erzählen sie aus ihrer Heimat Georgien. Es liest die Schauspielerin Maria Schrader.  Im Rahmen der lit.kid.RUHR finden auch zahlreiche Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche statt.
Mit der heutigen Pressekonferenz der lit.RUHR wird das Programm veröffentlicht.
Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung fördert das Festival lit.RUHR.

Ausschreibung „Alfried Krupp-Schülerstipendien für Betriebspraktika im Ausland“

Zum Schuljahresbeginn 2018/2019 ist das Programm „Alfried Krupp-Schülerstipendien für Betriebspraktika im Ausland“ erneut ausgeschrieben. Es richtet sich ausschließlich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 11 bzw. 12 der weiterführenden Schulen in Essen. Die Stipendiaten sollen durch ein vierwöchiges Betriebspraktikum im Ausland die Möglichkeit erhalten, erste Einblicke in das Berufsleben und dessen Anforderungen zu gewinnen und eine fremde Kultur kennen zu lernen.

Das Praktikum findet in der Zeit vom 8. April bis 3. Mail 2019 statt.

Bewerbungen nimmt der „Verein zur Förderung der Zusammenarbeit von Schulen und Wirtschaft Essen e. V.“ bei der EWG – Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH entgegen.

Bewerbungsschluss: 5. Oktober 2018