Aktuelles

9. Oktober 2017

„Alfried Krupp-Förderpreis für junge Hochschullehrer“ erneut ausgeschrieben

Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung hat den Alfried Krupp-Förderpreis für junge Hochschullehrer erneut ausgeschrieben. Er wird im Jahr 2018 zum 39. Mal verliehen. Mit der Verleihung des Preises werden für einen Zeitraum von fünf Jahren Fördermittel in Höhe von 1 Mio. € gewährt.

Kandidatenvorschläge können bis zum 23. Februar 2018 eingereicht werden.

30. August 2017

Ausschreibung „Alfried Krupp-Schülerstipendien für Betriebspraktika im Ausland“

Zum Schuljahresbeginn 2017/2018 ist das Programm „Alfried Krupp-Schülerstipendien für Betriebspraktika im Ausland“ erneut ausgeschrieben. Es richtet sich ausschließlich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 11 bzw. 12 der weiterführenden Schulen in Essen. Die Stipendiaten sollen durch ein vierwöchiges Betriebspraktikum im Ausland die Möglichkeit erhalten, erste Einblicke in das Berufsleben zu gewinnen und eine ihnen bisher fremde Kultur kennen zu lernen. Das Praktikum findet in der Zeit vom 19. März bis 13. April 2018 statt.

Bewerbungen nimmt der „Verein zur Förderung der Zusammenarbeit von Schulen und Wirtschaft Essen e. V.“ bei der EWG – Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH entgegen.

Bewerbungsschluss: 6. Oktober 2017.

29. August 2017

Krupp-Stipendiatin Helena Weber kuratiert Studioausstellung im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig

Das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig zeigt seit Mitte August die Ausstellung „Böhmen und Sachsen – Frühe Fotografien aus der Sammlung Scheufler“. Kuratorin der Schau ist Helena Weber, Stipendiatin der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung im Programm „Museums-Stipendium Kulturelle Vielfalt und Migration“.

In ihrer Ausstellung zeichnet die junge Historikerin prägende Stationen in der Entwicklung früher böhmischer und sächsischer Fotografie nach. In beeindruckenden Zeugnissen früher Fotokunst des 19. und 20. Jahrhunderts wird der kulturelle Austausch der Nachbarn Böhmen und Sachsen dokumentiert.

Das Museums-Stipendium „Kulturelle Vielfalt und Migration“ hat eine Laufzeit von zwei Jahren. Es wird in einem Wettbewerbsverfahren an drei Hochschulabsolventen vergeben, die für jeweils acht Monate im Stadtmuseum Dresden, dem Kultur- und Stadthistorischen Museum Duisburg und dem Stadtgeschichtlichen Museum der Stadt Leipzig tätig sind.

Das Stipendium wird voraussichtlich Anfang Januar 2018 erneut ausgeschrieben.