© Kathy Niakan, The Francis Crick Institute

4. November: Leopoldina-Diskussionsveranstaltung in der Villa Hügel

Am 4. November findet von 18 bis 20 Uhr in der Villa Hügel eine Leopoldina-Diskussionsveranstaltung zum Thema „Research on human embryos“ statt. Ausgangspunkt für die Diskussion ist das Verbot von In-vitro-Forschung an frühen menschlichen Embryonen in Deutschland; in Großbritannien ist die Forschung hingegen erlaubt. Kathy Niakan (The Francis Crick Institute, London) und Andy Greenfield (Harwell Institute, UK) stellen aktuelle Forschungsprojekte vor und legen dar, wie der britische Gesetzgeber unter Einbeziehung der Öffentlichkeit diese Forschung geregelt hat. In einem anschließenden Podiumsgespräch mit Claudia Wiesemann (Georg-August-Universität Göttingen) und Markus Rothhaar (FernUniversität in Hagen) werden Unterschiede und Gemeinsamkeiten der britischen und deutschen Ansätze diskutiert. Im Anschluss findet ein Empfang statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir bitten um Anmeldung bis zum 28. Oktober 2019 unter www.leopoldina.org/embryo-research. Die Veranstaltung wird in englischer Sprache stattfinden.