Aktuelles Förderpreisträger*in der Krupp-Stiftung SoiL Thornton eröffnet erste Ausstellung

Förderpreisträger*in der Krupp-Stiftung SoiL Thornton eröffnet erste Ausstellung

Mit „Decomposition Evaluation“ präsentiert der Kunstverein Bielefeld ab dem 19. August 2022 die erste institutionelle Einzelausstellung von SoiL Thornton in Europa. Gefördert wurde der Katalog zur Ausstellung sowie das Ausstellungsvorhaben von der Krupp-Stiftung: SoiL Thornton ist Preisträger*in des Programms „Kataloge für junge Künstler*innen“.

Thorntons Praxis zeichnet sich durch die Auseinandersetzung mit den Rahmenbedingungen des Ausstellens, der Präsentation sowie Repräsentation künstlerischer Produktion aus. Wer repräsentiert was? Welche Rollenzuschreibungen kommen der künstlerischen Position zu? Welchen ökonomischen Verwertungsprozessen unterliegt sie? Wie werden anhand von Identität, Individualität und Biographie Künstler*innen zur Marke geformt? Und worüber konstituiert sich Wert? SoiL Thorntons künstlerisches Werk stellt exakt jene Prozesse infrage, über die eine Gesellschaft normative Vereinbarungen konstituiert und Machtverhältnisse etabliert. SoiL Thornton lebt und arbeitet in New York und hat spezifisch für den Kunstverein Bielefeld eine Ausstellung mit neuen installativen Werken entwickelt.

Die Krupp-Stiftung rief das Programm „Kataloge für junge Künstler“ 1982 ins Leben, um vielversprechenden Nachwuchskünstler*innen die Produktion ihres ersten eigenen Katalogs und seit 2001 die Ausstellung ihrer Werke zu ermöglichen. Gleichzeitig sollen Museen und Ausstellungs­häuser ermutigt werden, begleitende innovative Ausstellungs­konzepte zu entwickeln.