Anke von Heyl live @ kruppstiftung: Online-Talk zum Thema „Faszination Archive“ verfügbar

Die Kunsthistorikerin und Bloggerin Anke von Heyl sprach gestern mit Apl. Prof. Nadine Oberste-Hetbleck, Direktorin des ZADIK Köln und Prof. Ralf Stremmel, Leiter des Historischen Archivs Krupp über die Funktionen und Aufgaben eines Archivs als öffentliche Institution und lebendiges Gedächtnis.

Auf den ersten Blick scheinen Archive weit weg von unserem Alltag zu sein: Gelegentlich werden sie sogar als geschlossene Institutionen betrachtet, die im stillen Kämmerlein Dinge sammeln und aufbewahren. Doch weit gefehlt! Im Insta-Live zeigen euch Nadine Oberste-Hetbleck und Ralf Stremmel, dass Archive uns alle etwas angehen und dabei sehr spannend sind! Woher kommen eigentlich die Archivbestände und wie erhält man sie auch für zukünftige Generationen? Was passiert mit den gesammelten Dokumenten und Objekten und welche Herausforderungen bringt das Bewahren mit sich? Wie vermittelt man das gesammelte Wissen an eine breite Öffentlichkeit und welche Rolle spielen dabei digitale Medien?

Das ZADIK (Zentralarchiv für deutsche und internationale Kunstmarktforschung) wurde 1992 als weltweit erstes Spezialarchiv zur Geschichte des Kunsthandels gegründet. Heute umfasst die Sammlung mehr als 170 Bestände von Galerist*innen, Kunsthändler*innen, Kunstkritiker*innen, Kurator*innen, Fachfotograf*innen und weiteren Akteur*innen des Kunstmarktes mit Fokus auf das beginnende 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Das Historische Archiv Krupp ist das älteste deutsche Wirtschaftsarchiv: Bereits 1905 gründeten die Fried. Krupp AG und die Eigentümerfamilie ein Werks- und ein Familienarchiv. Die heutigen Bestände, bestehend aus Urkunden, Akten, Geschäftsbüchern, Plänen, Postkarten, musealen Objekte, Filmen und 2,5 Millionen Fotografien bilden zusammengereiht eine Länge von gut 10 Regalkilometern!

Anke von Heyl live @kruppstiftung ist eine digitale Gesprächsreihe, in der die Kunsthistorikerin und Digitalexpertin Anke von Heyl mit unterschiedlichen Gästen zu Themen aus der Welt der Krupp-Stiftung live spricht. Anke von Heyl ist Kunsthistorikerin und Digitalexpertin für Kultur. Seit 2002 arbeitet sie für Museen und Kultureinrichtungen deutschlandweit und betreibt ein erfolgreiches Kulturblog. Ihre Schwerpunkte sind Besucherorientierung, partizipative Formate und digitale Wege ins Museum.