CJD Café Kultur-Häppchen, 2021 | © Krupp-Stiftung / Peter Gwiazda

Café Kultur-Häppchen im Schloss Borbeck feiert erfolgreichen Start: Krupp-Stiftung fördert das soziale Café-Projekt mit 30.000 €

Das CJD Café „Kultur-Häppchen“ feiert heute ab 14 Uhr seinen erfolgreichen Start im ehemaligen Verwaltungsgebäude des Schloss Borbeck. Das Café wird getragen von dem CJD Zehnthof (Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands e.V.) und bietet Teilhabechancen für arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Jugendliche. Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung unterstützt das Café-Projekt mit 30.000 €.

Der Cafébetrieb bietet bereits seit einigen Wochen jungen Menschen mit Förderbedarf einen Ort zur praktischen Erprobung gastronomischer Berufe in den Bereichen Küche und Service. Die Jugendlichen werden dabei in der beruflichen Orientierung und der Perspektivplanung, in der Stärkung der sozialen und beruflichen Kompetenzen sowie ihres individuellen Selbstmanagements unterstützt.

Während der Öffnungszeiten montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr werden eine Auswahl an frisch zubereiteten, gesunden Speisen und Snacks sowie warme und kalte Getränke angeboten. In dem Café können auch private Feiern und Empfänge durchgeführt werden.

Mit der Förderung setzt die Krupp-Stiftung im Rahmen ihres Satzungsbereiches Bildung an dem Übergang zwischen Schule und Beruf an. Die Zusammenarbeit mit dem CJD folgt einer langjährigen Tradition: Die Stiftung hat den CJD als etablierten Träger bereits seit 1984 bei diversen sozialen Projekten mit einer Fördersumme von insgesamt rund 1,37 Mio. € unterstützt.