Aktuelles Trauer um Fritz Pleitgen
Fritz Pleitgen, 2016 © Peter Wieler, Essen

Trauer um Fritz Pleitgen

Die Krupp-Stiftung nimmt mit Bestürzung zur Kenntnis, dass der Journalist und ehemalige WDR-Intendant Fritz Pleitgen am 15. September 2022 verstarb. Pleitgen war von 2013 bis 2020 Mitglied des Kuratoriums der Krupp-Stiftung. „Fritz Pleitgen hat die Arbeit des Kuratoriums durch seine Expertise als Medienmann und durch sein unschätzbares Wissen der politischen und wirtschaftlichen Zusammenhänge enorm bereichert. Er war engagiert, kreativ, zugewandt und voller Liebe für das Ruhrgebiet. Wir alle haben seinen trockenen Humor sehr zu schätzen gewusst. Er wird uns sehr fehlen.“, so Ursula Gather, Kuratoriumsvorsitzende der Krupp-Stiftung.

Fritz Pleitgen war Journalist: Seit 1963 war er beim WDR, unter anderem als Korrespondent in Russland, Ost-Berlin und in den USA. 1994 wurde er WDR-Hörfunkdirektor und 1995 Intendant. Diese Position bekleidete er bis 2007. Von 2007 bis 2011 war er Vorsitzender der Geschäftsführung der Kulturhauptstadt Ruhr 2010. 2013 wurde er in das Kuratorium der Krupp-Stiftung gewählt; 2020 trat er auf eigenen Wunsch aus gesundheitlichen Gründen zurück.