Salon am Hügel. Das neue Bild vom Menschen.

Jetzt auf YouTube und Instagram verfügbar: Video des „Salon am Hügel“ zum Thema „Das neue Bild vom Menschen. Digital. Virtuell. Posthuman?“

Am 30. August fand der „Salon am Hügel – Das neue Bild vom Menschen“ in der Villa Hügel statt. Die Künstlerinnen Patricia Detmering und Vivian Greven sprachen mit Anna Fricke, Kuratorin für Zeitgenössische Kunst des Museum Folkwang und Christian Faubel, Künstler und Professor für Smart Connected Products über Thesen und Ideen digitaler Kunst und Technologie zum künftigen Verhältnis von Mensch und Maschine. Die Veranstaltung wurde moderiert von Magdalena Kröner, Journalistin, Essayistin, Kunstwissenschaftlerin und Thomas Mann Fellow der Krupp-Stiftung. Der Salon am Hügel wurde im Live-Stream übertragen und steht jetzt auf YouTube und Instagram zur Verfügung.

Die interdisziplinäre Runde nahm die neuen Bilder vom Menschen in den Blick, die in einem digitalen Bildkosmos entstehen. Social Media und die leichte Verfügbarkeit von Technologie, dazu gesellschaftliche Strömungen wie Diversität, neue Modelle von Gender und Repräsentation – das alles führt zu neuen digitalen und realen Identitäten, die mit Hilfe von Biometrie, künstlicher Intelligenz und virtueller Realität geschaffen werden. Magdalena Kröner, die das Gespräch moderierte, forscht demnächst als Fellow der Stiftung im Thomas Mann House an zentralen Schnittstellen von digitaler Technologie, Kunst und Kultur und hat so eine Verbindung zur Krupp-Stiftung.

Mit der Reihe „Salon am Hügel“ möchte die Krupp-Stiftung Akzente in den Bereichen Kunst und Kultur ebenso wie Wissenschaft setzen, die zugleich Teil ihres Förderengagements sind. Der Salon ist eine Plattform, um die im Rahmen der Fördertätigkeit aufkommenden Themen zu vertiefen und die entstandenen Verbindungen zu Künstler*innen, Kurator*innen und Wissenschaftler*innen weiterzuführen.