Alle Pressemitteilungen DLRG stellt neues Rettungsboot für den Baldeneysee in Dienst

DLRG stellt neues Rettungsboot für den Baldeneysee in Dienst

Knapp sechs Meter lang, etwas über zwei Meter breit und gut 60 km/h schnell ist das neue Motorrettungsboot, das die DLRG Essen am 07.08. getauft und offiziell in Dienst gestellt hat. Ausgestattet ist das Boot mit modernster Sonartechnik zur Suche und Ortung von Personen und Gegenständen unter Wasser; eine Bugklappe ermöglicht die Aufnahme von Personen direkt aus dem Wasser. Das Rettungsboot ersetzt ein über 20 Jahre altes Boot alter Bauart und wird nun den Lebensretter*innen für die Wasserrettung und als First-Responder-Boot auf dem Baldeneysee und der Ruhr zur Verfügung stehen.

 

Die Anschaffung des Rettungsbootes hat die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung ermöglicht in Verbindung mit Zuwendungen der Alfred-Krupp- und Friedrich-Alfred-Krupp-Stiftung. Im Kreise der Spender, Vertretern der Stadt Essen, Hilfsorganisationen und See-Anrainern und der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurde das neue Boot am Sonntag, den 07.08.2022, 11:00 Uhr in der Wasserrettungstation am Baldeneysee feierlich getauft und den Wasserrettern übergeben.

 

Als Ehrengäste nahmen teil:

Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen und Schirmherr der DLRG Essen
Andreas Seifert, Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung
Peter Renzel, Stadtdirektor
Stefan Albrecht, Präsident DLRG Landesverband Nordrhein e.V.

 

Kontakt Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung

Barbara Wolf
Leiterin Kommunikation
Telefon: +49 (0)201 188-4809
E-Mail: presse@krupp-stiftung.de