Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung entsendet Ursula Gather und Lothar Steinebach in den Aufsichtsrat der thyssenkrupp AG

Essen, 12. Januar 2018. – Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung entsendet gemäß ihrem satzungsge­mäßen Entsendungs­recht Professorin Dr. Dr. h. c. Ursula Gather in den Aufsichtsrat der thyssenkrupp AG.

 

Ursula Gather ist seit Oktober 2013 Vorsitzende des Kuratoriums der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. Bis zu ihrem Amtsantritt als Rektorin an der Technischen Universität Dortmund im Jahr 2008 war sie Professorin für Mathematische Statistik und industrielle Anwendungen.

 

Zudem wird Dr. Lothar Steinebach, der seit April 2013 dem Aufsichtsgremium angehört, erneut entsandt.

 

Beide Entsendungen werden mit Ablauf der kommenden Hauptversammlung am 19. Januar 2018 wirksam.

 

Gleichzeitig wird Dr. Ralf Nentwig, Mitglied im Vorstand der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, aus dem Aufsichtsrat ausscheiden. Er wurde erstmalig im Januar 2013 von der Stiftung entsandt.