Förderpreis „Kataloge für junge Künstler“ ausgeschrieben: Krupp-Stiftung fördert junge Künstlerinnen und Künstler mit bis zu 90.000 €

Essen, 10. Juni 2021 – Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung schreibt zum 39. Mal den Ausstellungs- und Katalog­förder­preis „Kataloge für junge Künstler“ aus. Bildende Künstlerinnen und Künstler, die nicht älter als 35 Jahre sein sollten, können von öffentli­chen Museen, Ausstellungshallen und Kunstvereinen für das Programm vorgeschlagen werden. Gefördert werden drei Ausstellungsvorhaben und die dazu gehörigen Kataloge mit jeweils bis zu 30.000 €.

 

In dieser durch die Corona-Pandemie geprägten Zeit, in der die um­fang­reichen Beschränkungen in Kunst und Kultur viele Kunst­schaffende betroffen haben, ist es der Krupp-Stiftung besonders wichtig, an dem etablierten Programm festzuhalten und junge Künstler*innen in ihrem Wirken zu unterstützen.

 

Die Krupp-Stiftung rief das Programm „Kataloge für junge Künstler“ 1982 ins Leben, um vielversprechenden Nachwuchskünstler*innen die Produktion ihres ersten eigenen Katalogs und seit 2001 die Ausstellung ihrer Werke zu ermöglichen. Gleichzeitig sollen Museen und Ausstellungs­häuser ermutigt werden, neue und innovative Ausstellungs­konzepte zu entwickeln. Jährlich fördert die Stiftung bis zu drei Ausstellungsvor­haben und die dazu gehörigen Kataloge.

 

Einsendeschluss für Förderanträge (online): 15. September 2021.
Weitere Informationen: www.krupp-stiftung.de/foerderpreis-kataloge-fuer-junge-kuenstler/

 

Kontakt
Barbara Wolf
Leiterin Kommunikation
Telefon: +49 (0)201 188-4809
E-Mail: presse@krupp-stiftung.de