Aktuelles Stipendienprogramm „Museumskurator*innen für Fotografie“ der Krupp-Stiftung ist ausgeschrieben
© Krupp-Stiftung / Foto: Peter Gwiazda

Stipendienprogramm „Museumskurator*innen für Fotografie“ der Krupp-Stiftung ist ausgeschrieben

In Zusammenarbeit mit der Fotografischen Sammlung im Essener Museum Folkwang, der Sammlung Fotografie im Münchner Stadtmuseum, dem Fotomuseum Winterthur, dem Getty Research Institute in Los Angeles, dem Centre Georges-Pompidou in Paris sowie dem Londoner Victoria and Albert Museum, vergibt die Krupp-Stiftung drei Stipendien für künftige Museumskurator*innen auf dem Gebiet der Fotografie!

Im Verlauf des Stipendienprogramms haben die Stipendiat*innen die Möglichkeit, für jeweils sechs Monate an den drei genannten Museen in Deutschland und der Schweiz sowie einer der drei genannten Einrichtungen im Ausland eine museumsspezifische Ausbildung zu erhalten und mindestens an einem Ausstellungsprojekt oder Forschungsvorhaben zur Fotografie mitzuarbeiten. Einsendeschluss für Bewerbungen ist  der 9. Januar 2023!

Die Krupp-Stiftung hat 1999 das Stipendienprogramm „Museumskurator*innen für Fotografie“ ins Leben gerufen. Alle zwei Jahre erhalten drei Stipendiat*innen eine zweijährige museumsspezifische Ausbildung sowie die Möglichkeit, das museale und wissenschaftliche Umfeld des Bereichs Fotografie kennenzulernen. Die Stiftung möchte mit diesem Programm den Kurator*innennachwuchs auf dem Gebiet der Fotografie nachhaltig fördern und der Ausbildung von Museumskurator*innen neue Impulse geben.