Aktuelles Ab 30. Januar: Ausstellung von Krupp-Förderpreisträgerin Sung Tieu im Haus der Kunst, München
© the artist and Micky Schubert Gallery/Foto: Andrea Rossetti

Ab 30. Januar: Ausstellung von Krupp-Förderpreisträgerin Sung Tieu im Haus der Kunst, München

Am 30. Januar eröffnet die Ausstellung „Kapsel 11. Sung Tieu. Zugzwang“ im Haus der Kunst in München.

Sung Tieu erhielt 2019 den Förderpreis „Kataloge für junge Künstler“ der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. Die deutsch-vietnamesische Künstlerin (geb. 1987 in Vietnam) zeigt dort eine Neuproduktion und ihre bisher größte Präsentation: Die multimediale Rauminstallation nimmt Einwanderungsbehörden, Einwohnermeldestellen und Strafvollzugsanstalten und ihre Einrichtung in den Blick. Themen der Einbürgerung, nationaler Geschichtsschreibung, transnationaler Migration von Bevölkerungsgruppen umkreisen die zentrale Frage nach den psychologischen Auswirkungen und Design-Ästhetiken von Verwaltungsapparaten.

Ihr erster Katalog erscheint nun anlässlich der im Haus der Kunst in München und bei Nottingham Contemporary parallel stattfindenden Einzelausstellung

Die Krupp-Stiftung rief das Programm „Kataloge für junge Künstler“ 1982 ins Leben, um vielversprechenden Nachwuchskünstlern und -künstlerinnen die Produktion eines eigenen Katalogs zu ermöglichen. Gleichzeitig sollen Museen und Ausstellungshäuser ermutigt werden, neue und innovative Ausstellungskonzepte zu entwickeln. Jährlich fördert die Stiftung bis zu drei Ausstellungsvorhaben und die dazu gehörigen Kataloge.