Aktuelles

21. Januar 2016

Restaurierung zweier Gemälde von Caspar David Friedrich erfolgreich abgeschlossen

„Mönch am Meer“ und „Abtei im Eichwald“ gelten als das berühmteste Bilderpaar der deutschen Romantik und als Schlüsselwerke ihres Schöpfers Caspar David Friedrich. Beide Gemälde litten zuletzt, wie es Fachleute der Alten Nationalgalerie Berlin formulierten, unter einer „erheblichen Verfälschung des ursprünglichen Erscheinungsbildes“, die in der fragilen Maltechnik sowie jahrzehntelanger Vernachlässigung und historischen Restaurierungen ihren Ursprung habe. Im Jahr 2013 begannen Experten der Nationalgalerie mit der aufwändigen Konservierung und Restaurierung der beiden Kunstwerke mit dem Ziel, die erhaltene Originalsubstanz der Bilder zu sichern und zu erhalten. Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung stellte die erforderlichen Mittel bereit.

Die vollständig restaurierten und an ihr ursprüngliches Erscheinungsbild angenäherten Gemälde wurden heute in der Alten Nationalgalerie in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt. Eine Sonderpräsentation mit dem Titel „Der Mönch ist zurück“ dokumentiert von 22. Januar bis 22. Mai 2016 den Verlauf des Restaurierungsprozesses.