Aktuelles

31. Januar 2017

Krupp-Stiftung fördert Literaturfestival „lit.RUHR“

Vom 4. bis 8. Oktober 2017 findet in Essen, Bochum, Dortmund und Duisburg das Literaturfestival „lit.RUHR“ statt. Dessen Organisatoren vom „lit e. V. Verein zur Förderung der Literatur“ in Köln haben sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt internationaler Literatur aufzuzeigen.

Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung fördert diese Veranstaltungsreihe und stellt für einen Abend über zeitgenössische polnische Literatur die Villa Hügel als Veranstaltungsort zur Verfügung.

Das gesamte Programm wird am 31. Mai der Öffentlichkeit vorgestellt. Zu diesem Zeitpunkt beginnt auch der Kartenvorverkauf.

18. Januar 2017

Förderpreisträger Benedikt Wirth an der Universität Münster zum W3-Professor ernannt

Als Benedikt Wirth, Professor für Numerische und Angewandte Mathematik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, im Oktober 2014 den Alfried Krupp-Förderpreis  für junge Hochschullehrer entgegen nahm, war er einer der jüngsten Preisträger in der gut 30-jährigen Geschichte dieses Nachwuchsforscherpreises. Die Förderung der Stiftung hat bereits nach nur zwei Jahren Früchte getragen: Zum 1. Januar erhielt Wirth die Ernennung zum W3-Professor in Münster. Zuvor hatte er von zwei weiteren Universitäten Rufe erhalten. Hierzu, so Wirth, hätten der Alfried Krupp-Förderpreis und die mit den Förderpreismitteln ermöglichten Projekte wesentlich beigetragen.

Wirth kann seine Arbeitsgruppe nun zügig weiter ausbauen und die Mittel seines Förderpreises gezielt für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses verwenden. Im kommenden Monat findet in Münster ein international hochkarätig besetztes Symposium zu den Forschungsschwerpunkten von Benedikt Wirth statt.

20. Dezember 2016

Neuveröffentlichung: „Im Hause Krupp. Die Bediensteten der Villa Hügel“

Die „Kleine Reihe Villa Hügel“, eine Buchreihe über Geschichte und Gegenwart der Villa Hügel, ist um einen Band reicher: „Im Hause Krupp. Die Bediensteten der Villa Hügel“. Das 224 Seiten starke Buch stellt in ebenso fundierten wie anekdotenreichen Texten und in 216 Fotografien die Arbeits- und Lebensverhältnisse der zahlreichen Angestellten dar, die in der Villa Hügel bei der Familie Krupp in Lohn und Brot standen. 2002 war mit „Die Villa Hügel. Unternehmerwohnsitz im Wandel der Zeit“ der erste Titel der Reihe erschienen. 2005 folgte der zweite Band, „100 Jahre Historisches Archiv Krupp. Entwicklungen, Aufgaben, Bestände“, und im Herbst 2009 wurde mit „Der Park der Villa Hügel“ der dritte Band veröffentlicht. Die Buchreihe wird von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung herausgegeben.

„Im Hause Krupp“ ist jetzt für 12,90 € im Buchhandel erhältlich und kann von Besuchern der Villa Hügel auch an der Pforte des „Großen Hauses“ erworben werden.